Doug Casey: Das Ende der westlichen Zivilisation

International Man: Der Niedergang der westlichen Zivilisation befindet sich in den Köpfen vieler Menschen. Lassen Sie uns über diesen Trend sprechen.

Doug Casey: Die westliche Zivilisation hat ihren Ursprung im antiken Griechenland. Unter den weltweiten Zivilisationen ist sie einzigartig darin, die Einzelperson – und nicht das Kollektiv – in eine zentrale Position zu rücken. Sie verankerte Logik und rationales Denken – und nicht Mystik und Aberglaube – um mit der Welt umzugehen. Deshalb haben wir Wissenschaft, Technologie, großartige Literatur und Kunst, Kapitalismus, persönliche Freiheit, das Konzept von Fortschritt und vieles mehr. Tatsächlich ist fast alles Wertvolle in der materiellen Welt der westlichen Zivilisation zu verdanken.

Ayn Rand sagte einmal: “Ost minus West ergibt null.” Ich denke, dass sie damit etwas zu weit ging, als ein rhetorischer Apparat, doch sie lag essentiell richtig. Wenn man betrachtet, was die anderen Zivilisationen der Welt zur Party beigetragen haben – zumindest über die letzten 2.500 Jahre – dann ist das trivial. Ich habe jahrelang im Orient gelebt. Es gibt viele Dinge, die ich daran liebe – dazu zählen Kampfsport, Yoga und die Küche. Doch all der Fortschritt, den sie gemacht haben, ist auf die Früchte des Westens zurückzuführen.

International Man: Es gibt so viele Dinge, die die westliche Zivilisation entwürdigen. Wo fangen wir an?

Doug Casey: Es wurde korrekterweise gesagt, dass eine Zivilisation immer von innen heraus kollabiert. Der Erste Weltkrieg, im Jahr 1914, signalisierte den Beginn des langen Zusammenbruchs der westlichen Zivilisation. Natürlich waren…..

Kommentare sind geschlossen.