Impfobligatorium: Der Druck auf die Pflegenden in der Schweiz nimmt zu

Heime und Spitäler drohen bereits mit Kündigungen.

Gemäss einer Recherche des TagesAnzeiger üben Heime und Spitäler bereits Druck auf das Gesundheitspersonal aus, sich impfen zu lassen. Und das, bevor überhaupt ein Impfstoff gegen Covid-19 vorliegt – geschweige denn ein einigermassen geprüfter.

Gemäss BAG sei zwar kein Impfobligatorium vorgesehen. Heime oder Spitäler könnten Angestellten, die sich nicht impfen lassen wollen, aber verbieten, in ihrer Abteilung weiter zu arbeiten oder sie gar sanktionieren.

Die Journalistin Janine Hosp hat via der Facebook-Gruppe Pflegedurchbruch Stimmen von Betroffenen gesammelt.

Eine 51-jährige Pflegerin aus dem Kanton Aargau meinte, wenn es so weit käme, dass sich Pflegende impfen lassen müssten, dann wäre sie weg. «Ich würde lieber putzen gehen…..

Kommentare sind geschlossen.