Gesichtsmasken: Eine Gefahr für unseren Planeten, unsere Kinder und uns selbst

https://i1.wp.com/off-guardian.org/wp-content/medialibrary/1600x900_cmsv2_e54cfe39-02d5-57db-8a59-1074dee2a41e-4670944.jpg?resize=420%2C236&ssl=1

Es scheint erst gestern gewesen zu sein, als eine massive Kampagne gegen Einweg-Plastikstrohhalme im Trend lag. Der viel vergessene Anti-Strohhalm-Trend basierte auf astronomischen Zahlen: 500 Millionen Strohhalme wurden allein in den USA täglich verwendet, mehr als eine halbe Milliarde Plastik-Strohhalme wurden täglich auf der ganzen Welt verbraucht und weggeworfen.

Schätzungsweise 8,3 Milliarden Plastikstrohhalme, hieß es, verschmutzen die schönen Strände dieser Erde. Die Gegenreaktion auf die Strohhalme schien vor allem durch die schrecklichen Auswirkungen auf die Meeresumwelt ausgelöst worden zu sein.

Persönliche Schutzausrüstung (PSA) im Jahr 2020, insbesondere Gesichtsmasken, sind zu einem neuen Problem der Umweltverschmutzung geworden. Bei den meisten Gesichtsmasken, die gekauft und entsorgt werden, handelt es sich um chirurgische Einwegmasken aus schmelzgeblasenem Gewebe, das aus Polypropylen, einer Art Thermoplast, hergestellt wird. Die überwiegende Mehrheit aller verbrauchten Einweg-Gesichtsmasken hat zwei Außenschichten mit einem Filter dazwischen (Polypropylen), der aus nicht gewebten Kunststofffasern hergestellt wird. Hier weite……

 

Quelle: Face Masks: A Danger to Our Planet, Our Children & Ourselves

Kommentare sind geschlossen.