Nach dem Virus…Die Welt im Jahr 2025- (OP-ED)

Wir haben jüngst darauf hingewiesen, dass die Corona-Krise allem Anschein nach der Trigger-Moment für eine abermalige Umgestaltung der Weltordnung ist. Der Ausdruck “Neue-Weltordnung” wird zu viel mit verschwörerischen Komplotten in Verbindung gebracht, sodass ein neues Branding inventiert werden musste. Nunmehr trägt die angestrebte globale Metamorphose den illustren Namen “The Great -Reset (Der Große-Neustart”, wie uns das Weltwirtschaftsforum richtungsweisend mitteilt. Dessen Gründer und vorsitzender Direktor, Klaus Schwab, lieber heute als morgen erleben würde, dass die menschliche Spezies beinahe vollständig von Maschinen ersetzt wird.

Schwab ist ein strenger Verfechter der sogenannten vierten industriellen Revolution und hat bereits zwei Bücher zu dem Thema publiziert. Seine dystopischen Sehnsüchte deklassieren menschliche Wesen und sehen nur eine Chance für deren Fortbestehen, wenn sie zu Transhumanisten erwachsen, also mit Maschinen verschmelzen, oder komplett ersetzt werden. Ein harmonisches Miteinander wird zwar ansatzweise vorgegaukelt, dennoch von Schwabs anti-humanistischen….

Kommentare sind geschlossen.