Britischer Abgeordneter gegen die Corona-Politik: “Es lauert etwas viel Schlimmeres im Schatten”

People do things that they feel they have to do for the welfare of their  family', says 1922 Committee Vice Chair Sir Charles Walker – Channel 4 NewsAm Mittwoch sprach der Abgeordnete Charles Walker im britischen Unterhaus. Er sagte das er gegen die Abriegelungspläne ist. Sein Beitrag war vergeblich, da England nun wieder in den Lockdown gegangen ist.

“Ich unterstütze dieses Gesetz nicht. Meiner Meinung nach ist es schrecklich ungerecht und in vielerlei Hinsicht grausam”, sagte der Abgeordnete. “Ich beteilige mich nicht an der Bestrafung von Kindern, die ihre Eltern besuchen, und von Eltern, die ihre Kinder besuchen. Daran nehme ich nicht teil”.

“Dieses Gesetz widerspricht all meinen Instinkten, einem Instinkt, der vielleicht noch grundlegender ist als die Liebe und Berührung meiner Familie. Ich lebe nicht in Angst vor dem Virus. Ich werde nicht in Angst vor dem Virus leben. Aber ich lebe in Angst vor etwas viel Dunklerem, das im Schatten lauert”.

Und wenn die Sonne wieder zu scheinen beginnt, hoffe ich, dass das Sonnenlicht die Schatten vertreiben wird. Aber ich bin mir nicht sicher, ob es das wird, und das befürchte ich, wie viele andere Menschen, die ich vertrete, sagte Walker.

Freitags gingen viele Menschen in London auf die Straße, um gegen die Abriegelung zu protestieren. Sie trafen sich kurz nach 18.00 Uhr und riefen “Freiheit” und “keinen Lockdown mehr”. Die Polizei hat rund 100 Demonstranten festgenommen. Fürs Erste wird es das letzte Mal sein, dass die Engländer protestieren, da Demonstrationen verboten sind, solange die zweite Abriegelung in Kraft ist.

Eine Polizeiquelle sagte der Times bereits, dass “dieses [Verbot] eine Menge Probleme verursachen wird”. “Die Leute werden extrem wütend werden.”

Kommentare sind geschlossen.