Great Reset, Lockdown-Breakdown, Terror und Totalitarismus – Es wird dunkel im freien Westen [ScienceFiles-Monats-Rückblick]

Es lässt sich nicht verleugnen, dass es eine Reihe von Akteuren gibt, die versuchen, SARS-CoV-2 und die mittlerweile zur Hysterie entwickelte Krise zu nutzen, um totalitäre Strukturen durchzusetzen. Wir haben die Pandemie seit Januar 2020 verfolgt und eine Vielzahl von Studien in den zurückliegenden Monaten besprochen, Studien, die das Bild eines Virus ergeben, dass weniger gefährlich als befürchtet und weniger leicht übertragbar als vorhergesagt ist. Diese Reihe von Forschung haben wir auch im Oktober fortgeschrieben.

Eine britische Studie, die sich mit der Frage befasst hat, wie lange Antikörper bei Personen, die eine Infektion mit SARS-CoV-2 überwunden haben, vorhalten, kommt zu dem Ergebnis, dass Antikörper maximal vier Monate vorhalten. Die Frontberichterstattung zu Medikamenten gegen SARS-CoV-2 hat durch die Erkrankung von Donald Trump neues Material erhalten: REGN-COV ein Cocktail aus zwei Antikörpern, hat offenkundig zur schnellen Heilung von Trump beigetragen. Wir haben die Hintergründe von REGN-COV besprochen. Ebenso haben wir eine Studie der WHO besprochen. Die WHO spielt eine merkwürdige Rolle im ganzen SARS-Trubel. Einerseits gibt es fast schon vernünftig zu nennende Positionen (dazu unten)…..

Kommentare sind geschlossen.