Coronavirus-Angstmache erzeugt Massenansturm für Grippeimpfung

https://i1.wp.com/vaccines.news/wp-content/uploads/sites/42/2020/11/Coronavirus-Man-Asian-Student-Phone-App-Mask-Flu.jpg?resize=340%2C191&ssl=1Die Nachfrage nach Grippeimpfstoffen steigt in diesem Jahr aufgrund der Angst und Paranoia bezüglich eines möglichen “Twindems” der saisonalen Grippe und des Coronavirus (COVID-19) sprunghaft an.

Walmart Inc., Walgreens Boots Alliance Inc., CVS Health Corp. und Rite Aid Corp. haben alle angegeben, dass sie dieses Jahr im Vergleich zum Vorjahr wesentlich mehr Grippeimpfungen verabreichen und damit neue Gewinne in zweistelliger Millionenhöhe erwirtschaften.

Während Bundesbeamte die Amerikaner dazu drängen, sich wegen der Grippe impfen zu lassen, scheint die anhaltende Besorgnis über COVID-19 dazu zu führen, dass viel mehr Menschen als gewöhnlich in ihre örtlichen Apotheken gehen, um sich eine Angstimpfung zu holen.

“Direkt vor dem Türr sahen wir viel mehr Menschen als im vergangenen August”, erklärte Jocelyn Konrad, Chief Pharmacy Officer von Rite Aid.

Rite Aid, eine der kleineren Apothekenketten, sagt, sie habe für 2020 3,9 Millionen Grippeimpfungen bestellt. Dies steht im Vergleich zu 2,6 Millionen Impfungen im Jahr 2019, was einem Anstieg von etwa 40 Prozent entspricht.

Walmart bestätigt ebenfalls, dass die Zahl der Kunden, die eine Grippeschutzimpfung verlangen, stark zugenommen und sich Nachfrage nach Grippeimpfungen verdoppelt habe.

GlaxoSmithKline Plc (GSK), Sanofi SA und CSL Ltd., drei große Hersteller von Grippeschutzimpfungen, haben ihre Produktion um 10 bis 20 Prozent erhöht. Zusammen werden sie rund 190 Millionen Grippeschutzimpfungen für den amerikanischen Markt produzieren.

Quelle und mehr Details: Coronavirus fearmongering creates swarm of new flu shot customers

Kommentare sind geschlossen.