Dieser Artikel folgt auf:
- “Wird Arzach (Karabach) das Grab von Erdoğan werden? », und
- „Karabach: Die NATO unterstützt die Türkei und versucht, Präsident Erdoğan zu eliminieren“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Korrekturlesen : Werner Leuthäusser, Voltaire Netzwerk, 6. Oktober 2020 und 13. Oktober 2020.

JPEG - 36 kB
Recep Tayyip Erdoğan machte das Zeichen seiner Mitgliedschaft in der Geheimen Bruderschaft der Muslimbrüder vor den Führern seiner politischen Partei. Er hat den Ehrgeiz, das Kalifat zu seinen Gunsten wiederherzustellen.

Einen Monat nach dem Angriff Aserbaidschans auf die Armenier in Karabach rücken die aserbaidschanischen und türkischen Armeen militärisch vor, während Baku und Ankara die diplomatischen Rückschläge sammeln.

Alles in allem verläuft alles so, wie wir es erwartet hatten: die Vorbereitung einer alliierten Operation gegen den Führer der Bruderschaft der Muslimbrüder, Recep Tayyip Erdoğan, der zufällig der Präsident der Türkei ist. Diese Operation könnte gleich zu Beginn des erneuten Völkermords an den Armeniern ausgelöst werden.

Da jedoch unvorhergesehene Akteure in diesen Krieg eingreifen und das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahlen ungewiss ist, könnte Washingtons Plan gestört werden.

Die Türkei mit vielen ungelösten Konflikten

- Seit ihrer Gründung leugnet die moderne Türkei den Völkermord an Nicht-Muslimen (1894-95 und 1915-23) und vernichtet zahlreiche Beweise. 2018 wurden jedoch Dokumente gefunden, die die Befehle des Osmanischen Reiches und der Jungen Türken belegen [1].
- Seit 1974 besetzt die Türkei den Nordosten Zyperns. Sie hält sich dort immer noch, obwohl die Insel 2004 der Europäischen……