Brasilianer protestieren gegen den obligatorischen Corona-Impfstoff: “Wir sind keine Versuchskaninchen”.

Bild Reuters

Hunderte Brasilianer protestierten am Sonntag in Sao Paulo gegen die Pläne von Gouverneur Joao Doria (Foto), den Corona-Impfstoff zu erzwingen. Es handelt sich um einen Impfstoff, der von dem chinesischen Pharma Riesen Sinovac entwickelt wurde.

Doria sagte, dass er den Corona-Impfstoff obligatorischmachen wolle. Präsident Jair Bolsonaro hat zwar angedeutet, dass die Menschen selbst entscheiden können, ob sie sich impfen lassen wollen. Der brasilianische Oberste Gerichtshof wird schließlich entscheiden, ob Doria die Impfung zur Pflicht machen kann. Eine Reihe von Impfstoffen ist in Brasilien bereits obligatorisch, darunter der Impfstoff gegen Hepatitis B, der jedem Neugeborenen verabreicht wird.

Der Impfstoff von Sinovac wird derzeit in Sao Paulo getestet. Die von der Regierung von Doria unterstützte Forschung befindet sich in einem fortgeschrittenen Stadium. Das brasilianische Gesundheitsministerium gab im vergangenen Monat bekannt, dass es 46 Millionen Dosen des Impfstoffs kaufen wird.

Die Demonstranten unterstützen Bolsonaro. Sie hielten Schilder mit Texten wie “Wir sind keine Versuchskaninchen” und “Kein Impfstoff” hoch.

“Wir sind gegen den autoritären Botschafter Joao Doria, der den Impfstoff gegen unseren Willen erzwingen will”, sagte Andre Petros. “Dies geschieht nirgendwo auf der Welt, nicht einmal in China.”

Quelle: Brazilians protest mandatory COVID-19 immunization, Chinese vaccine

Kommentare sind geschlossen.