Fracking erhöht radioaktive Belastung der Luft

Höhere partikuläre Radioaktivität im Umfeld von unkonventioneller Öl- und Gasförderung

FrackingFracking-Anlagen, wie hier in den USA, geben nicht nur schädliche Gase und Chemikalien ab, sie erhöhen auch die radioaktive Belastung der Luft. © sasacvetkovic33/ iStock

Unsichtbare Kontamination: Fracking-Anlagen setzen nicht nur schädliche Gase und Chemikalien frei, sie erhöhen auch die radioaktive Belastung der Luft. Denn bei der unkonventionellen Erdöl- und Erdgasförderung wird Radon frei, dessen radioaktive Zerfallsprodukte sich im Feinstaub anreichern. Leewärts der Anlagen ist die partikuläre Radioaktivität der Luft daher messbar erhöht, wie Forscher…..

Kommentare sind geschlossen.