Hildebrand – Comeback eines Insiders

Bern verzeiht Ex-SNB-Chef Deals zur Unzeit, NZZ klatscht Beifall zu dessen OECD-Nominierung. Schwamm drüber fragwürdig.

Philipp Hildebrand soll einen der vier globalen Topjobs in der öffentlichen Arena erhalten. Der Bundesrat lancierte gestern den Ex-Präsidenten der Nationalbank als nächsten OECD-Chef.

Der Spitzenposten jener Organisation, welcher die „entwickelten“ Industrienationen umfasst, ist laut NZZ neben jenem bei Uno, Weltbank und Währungsfonds das Höchste auf dem Planeten.

Das Eliteblatt ist denn auch überzeugt, dass Hildebrand dort top wäre – „zum Wohle der Schweiz“.

Hopp Philipp. Verziehen ist, dass Hildebrands Frau Mitte 2011 im grossen Stil mit Devisen spekulierte; just zum Zeitpunkt, als Hildebrand als SNB-Chef die Euro…..

Kommentare sind geschlossen.