Wissenschaftler verblüfft über das Verschwinden der Grippe… aber ist sie wirklich verschwunden, oder wird sie jetzt nur Covid-19 genannt?

 

Von Peter Andrews, irischer Wissenschaftsjournalist und Schriftsteller mit Sitz in London. Er hat einen Hintergrund in den Biowissenschaften und schloss sein Studium an der Universität Glasgow mit einem Diplom in Genetik ab.

Bild: picture alliance.Hollandse Hoogte

In diesem Jahr ist die Zahl der Grippeinfektionen um 98% zurückgegangen, was die Angst vor einem Covid und einer Grippe-“Zwillingsdemie”, vor der viele gewarnt hatten, zerstreut hat. Experten sagen, wir können Masken und sozialer Distanzierung danken. Aber passt das wirklich zusammen?

Es gibt zwar keine Massentests für Grippe wie bei Covid, aber die WHO sagt, dass die Überwachung von Daten aus der ganzen Welt zeigt, dass die Gripperaten überall zusammenbrechen. Australien hat die Grippesaison in diesem Jahr im Wesentlichen “übersprungen”, da seit Juli (ihrem Höhepunkt) kein einziger Fall gemeldet wurde. Tatsächlich ist die Grippe in der gesamten südlichen Hemisphäre mehr oder weniger verschwunden, und Frühindikatoren deuten darauf hin, dass sie nördlich des Äquators folgen wird. Wie lässt sich dieser beispiellose Rückgang erklären?

Wo ist er hin?

Meiner Meinung nach gibt es drei Möglichkeiten.

Die erste ist, dass es nur so aussieht, als sei die Grippe verschwunden, weil Ärzte und Wissenschaftler andere Atemwegserkrankungen fälschlicherweise als Covid eingestuft haben. Bitte beachten Sie, dass die Wissenschaftler diesen Vorschlag bereits als so etwas wie die Theorie der flachen Erde behandeln.

Der zweite Grund ist, dass Covid die Grippe “verdrängt” hat. Es scheint tatsächlich….

 

Quelle: Flu away: Scientists baffled at disappearance of influenza… but is it really gone, or just masked by Covid-19?

 

Kommentare sind geschlossen.