“Die NATO hat einen Hirntod erlitten”, bereitet aber immer noch einen Krieg vor?

Beim NATO-Gipfel in London konnte die Identitätskrise und Zerrissenheit innerhalb der 29 Mitgliedstaaten nicht mehr überspielt werden. Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, nannte es “Hirntod”. Trotz vieler Unterschiede innerhalb der NATO, ist sie immer noch zu einer aggressiven Politik gegenüber Russland verpflichtet.

 

Kommentare sind geschlossen.