Clade X: Eine Biowaffe zur Bevölkerungsreduktion

Teilnehmer der Übung Clade X am 15. Mai 2018: links Tara O'Toole, Drehbuchautorin mehrerer Pandemie-Übungen, rechts neben ihr Tom Daschle, ehemaliger Fraktionschef der Demokraten im US-Senat und 2001 Empfänger eines Anthrax-Briefes | Bild: Johns Hopkins Center for Health Security

2018 probte ein kleiner Zirkel von Regierungsexperten in Washington eine Pandemie, die von einer Biowaffe ausgelöst wurde, laut Drehbuch verursacht von einer Gruppe, die damit die Weltbevölkerung reduzieren wollte um, so wörtlich, “den ‘Reset’ oder ‘Paradigmenwechsel’ zu erreichen, der erforderlich wäre, um das Gleichgewicht grundlegend zu verändern.” Ein Auszug aus dem Buch „Chronik einer angekündigten Krise“.

PAUL SCHREYER

Nachdem in den Jahren 1998 bis 2005, geprägt vom Kontext des “Kriegs gegen den Terror”, im raschen Stakkato immer apokalyptischere Pandemie-Übungen ins Werk gesetzt worden waren, ließ die Intensität in der Folge nach. Mehr als zehn Jahre passierte wenig. Das große Weltthema Finanzkrise bot ab 2008 offenbar wenig Anknüpfungspunkte für……

Kommentare sind geschlossen.