US-Wahlen: Strafverfolgungsbehörden bereiten sich auf massive Unruhen vor

In weniger als zwei Wochen stehen die US-Präsidentschaftswahlen an. In den Augen vieler eine “Wasserscheidewahl”. Daher ist es wenig verwunderlich, dass die US-Strafverfolgungsbehörden im ganzen Land nach der Wahl mit weit verbreiteter Gewalt rechnen. Auch wenn jeder halbwegs intelligente Mensch weiß, dass mit Gewalt nichts gelöst wird, ist zu befürchten, dass ein Großteil der Bevölkerung nicht mehr auf irgendwelche mäßigende Stimmen hören wird. Dafür war die Indoktrination der vergangenen Monate durch die Hochleistungspresse und der Politdarsteller im Auftrag der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) zu “erfolgreich” gewesen. Zudem haben nach zahlreichen Berichten die US-Behörden beschlossen, “für das Schlimmste zu planen”, weil immer offensichtlicher wird, was aufgrund der Agenda der IGE auf uns zukommt. Dabei muss jedem US-Wähler (und letztlich auch jedem anderen) klar sein, dass Gewalt das System gezielt in den Abgrund reißt. Ein Umstand der ganz im Sinne der IGE liegt, da die USA – wie ich seit Jahren schreibe – zusammen mit dem US-Dollar fallen muss, damit der “Große Neustart” umgesetzt werden kann. Letztlich ist es vollkommen egal, wer am Ende gewinnen wird, denn die USA und damit das System werden so oder so fallen.

Dass man mit Unruhen rechnet, zeigen zahlreiche Medienberichte. Ob man diese dann wirklich niederschlägt oder die Gewalttätigen gewähren lassen wird….

Kommentare sind geschlossen.