Studie sieht Sterblichkeit tief, BAG giga-hoch und Schweizer Bundesrat setzt auf Massentests und Maskenzwang

Stanford-Epidemiologe kommt auf unter 0,5 Prozent, die an Covid-19 sterben. Bern spricht weiter von 5%, will bald korrigieren.

Zehn Mal mehr Menschen sterben in der Schweiz am Corona-Virus. Zumindest, wenn es nach dem zuständigen Bundesamt für Gesundheit (BAG) geht, das derzeit nächste Total-Schliessungen prüft.

„Die Sterblichkeit beim neuen Coronavirus in der Schweiz liegt aktuell bei rund 5 Prozent“, so das BAG auf seiner Homepage.

Das steht in eklatantem Widerspruch zur Studie von John Ioannidis, tätig an der kalifornischen Elite-Universität Stanford und einer der bekanntesten Epidemiologen der Welt.

Ioannidis hat seine Studie, welche für unzählige Länder und Regionen die Gefährlichkeit von Covid-19 angibt, im Frühling eingereicht, nun wurde sie…..

….und daher passend dazu….
Schweizer Bundesrat setzt auf Massentests und Maskenzwang
Die «15 Personen-Regel» und die Warnung vor Familienfeiern kann sich nicht auf Daten abstützen – die gibt es nämlich nicht.

Grossveranstaltungen seien grundsätzlich kein Problem, solange die strengen Schutzkonzepte umgesetzt würden. Private Anlässe seien wegen fehlenden Schutzkonzepten hingegen etwas risikoreicher, wird Bundesrat Alain Berset…..

Kommentare sind geschlossen.