Der Pandemieplan von 2012 hat mit der Realität von 2020 nichts zu tun

Von Peter Haisenko 

Es war wohl richtig, 2012 eine Risikoanalyse zu einer Pandemie zu erstellen und in einem Bericht zu veröffentlichen. In diesem Bericht kann man alles nachlesen, was wir jetzt erleiden müssen. Man geht also nach diesem Plan vor. Die Sache hat einen Haken: Diese Risikoanalyse geht von 7,5 Millionen Toten aus.

Am 3.01.2013 hat die Bundesregierung mit der Drucksache 17/12051 die Bevölkerung „unterrichtet“, über ihre „Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012“. Die besteht aus zwei Teilen. Teil eins befasst sich mit extremen Hochwasserereignissen aus den Mittelgebirgen. Teil zwei ist überschrieben mit Risikoanalyse „Pandemie durch Virus Mode-SARS“. Liest man da hinein, überkommt einen ein Déjà-vu-Erlebnis. Man fragt sich, ob die Analysten derart genial ein mögliches Ereignis vorhergesehen haben, oder ob der reale Ablauf…..

Kommentare sind geschlossen.