Schweiz verhängt weitere Sanktionen gegen Erbauer der Krimbrücke

Krimbrücke© Sputnik / Hans-Georg Schnaak

Nach der EU hat nun auch die Schweiz die Sanktionen gegen Russland wegen des Baus der Krim-Brücke ausgeweitet. Zwei Personen und vier Organisationen wurden nun hinzugefügt. Das geht von der Webseite des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO hervor.

Die betroffenen Firmen und Personen waren an dem Bau der Brücke beteiligt. Zwar geht es um die „Modifizierung“ der Verordnung vom April 2014, laut der alle finanzielle und Handelsaktivitäten, die einen Bezug zur Krim und der Stadt Sewastopol haben, verboten wurden. Hier weiter….

Kommentare sind geschlossen.