So hat Corona die Arbeitswelt verändert — und so könnte sie in Zukunft aussehen

Shutterstock

Es war schon lange spürbar, jetzt ist es offiziell: Die Corona-Krise hat Unternehmen einen Digitalisierungsschub verpasst.

Mittlerweile besitzen etwa 81 Prozent der Arbeitnehmer ein Smartphone für die Arbeit — das sind 30 Prozent mehr als vor der Pandemie.

Selbst in der öffentlichen Verwaltung schreitet der Wandel zur Digitalisierung voran. Ab Ende November etwa müssen alle Unternehmen, die im Auftrag des Bundes arbeiten, elektronische Rechnungen ausstellen.

Wer einen Job im Büro ausübt, musste in diesem Jahr vermutlich einige Zeit im Home Office verbringen. Doch die Zeit am heimischen Arbeitsplatz hat nicht nur….

Kommentare sind geschlossen.