IWF nutzt Pandemie, um den Weg für die Privatisierung in 81 Ländern zu ebnen

IMF Protest Feature photoBild: Antonio Cabrera

Die durch die COVID-19-Pandemie verursachten enormen wirtschaftlichen Verwerfungen bieten eine einzigartige Gelegenheit, die Struktur der Gesellschaft und des Internationalen Währungsfonds (IWF) grundlegend zu verändern, wenn die Krise genutzt wird, um nahezu permanente Sparmaßnahmen weltweit umzusetzen.

76 der 91 Kredite, die seit Beginn der weltweiten Pandemie im März mit 81 Nationen ausgehandelt wurden, sind mit Forderungen verbunden, dass Länder Maßnahmen wie tiefgreifende Kürzungen bei öffentlichen Dienstleistungen und Renten ergreifen – Maßnahmen, die zweifellos Privatisierung, Lohnstopps oder Kürzungen nach sich ziehen werden oder die Entlassung von Arbeitnehmern des öffentlichen Sektors wie Ärzten….

 

Quelle: IMF Seizes on Pandemic to Pave Way for Privatization in 81 Countries

Kommentare sind geschlossen.