Medizinischer Cannabis ist Opioiden bei chronische Schmerzen überlegen

https://i0.wp.com/www.naturstoff-medizin.de/wp-content/uploads/2020/10/0257_Cannabis_Blaetter_Schwarz_Hero_1280x720px.jpg?resize=318%2C179&ssl=1©Iarygin Andrii – stock.adobe.com

Menschen, die an chronischen Schmerzen leiden, stehen vor einer schwierigen Entscheidung. Entweder sie riskieren eine belastende Abhängigkeit von Opioiden oder sie finden einen Weg, mit den Schmerzen zu leben. Eine klinische Studie hat sich auf medizinischen Cannabis als Alternative zu Opioiden konzentriert. Die Ergebnisse könnten ein Wendepunkt hin zu einer sicheren, pflanzlichen Alternative zur Schmerzbekämpfung sein.

Auf einen Blick
  1. Schätzungsweise 100 Millionen Amerikaner (über 3,25 Millionen Deutsche) sind von chronischen Schmerzen betroffen. In den Vereinigten Staaten werden die jährlichen Kosten für das Gesundheitssystem auf 560 bis 635 Milliarden Dollar geschätzt – eines der größten Probleme des Gesundheitssystems.
  2. Eine Studie dürfte Millionen von Schmerzpatienten Hoffnung schenken: Medizinisches Cannabis kann chronische Schmerzen ohne Nebenwirkungen signifikant reduzieren. Unter anderem bei Erkrankung wie Krebs, Multipler Sklerose, Parkinson, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und posttraumatischer Belastungsstörung.
  3. Eine weitere Studie zeigte, dass Cannabis Schmerzen im Vergleich zu Placebo um mehr als 30 Prozent gegenüber dem Ausgangswert….

Kommentare sind geschlossen.