IWF: China wird im Jahr 2020 die einzige große Volkswirtschaft sein, die wächst

A man works in Hiwing Aviation factory in Zhenjiang, China, Oct. 13, 2020.Foto: EFE

Chinas Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird laut dem World Economic Outlook (WEO), einem periodischen Bericht des Internationalen Währungsfonds (IWF), im Jahr 2020 um 1,9 Prozent und im Jahr 2021 um 8,2 Prozent wachsen.

“Wir gehen weiterhin von einer tiefen Rezession im Jahr 2020 aus. Das globale Wachstum wird voraussichtlich -4,4 Prozent betragen… Im Jahr 2021 wird das Wachstum voraussichtlich wieder auf 5,2 Prozent ansteigen und damit 0,2 Prozent unter unserer Juni-Prognose liegen”, so der WEO.

“Mit Ausnahme von China, wo die Produktion in diesem Jahr voraussichtlich das Niveau von 2019 übersteigen wird, wird die Produktion sowohl in den Industrieländern als auch in den Schwellen- und Entwicklungsländern voraussichtlich auch im nächsten Jahr unter dem Niveau von 2019 bleiben. Länder, die stärker auf kontaktintensive Dienstleistungen und Ölexporteure angewiesen sind, sehen sich im Vergleich zu den von der verarbeitenden Industrie geführten Volkswirtschaften mit einer schwächeren Erholung konfrontiert”.

Die IWF-Studie zeigt, dass die Wachstumsaussichten Chinas “viel stärker” sind als die der übrigen Schwellenländer, trotz der Auswirkungen, die die Pandemie auf den internationalen Märkten hervorgerufen hat.

“Nach der Wiedereröffnung fast des gesamten Landes im April normalisierten sich die Aktivitäten schneller als erwartet. Im zweiten Quartal gab es dank der starken politischen Unterstützung und der Widerstandsfähigkeit der Exporte eine positive Überraschung”.

Im Gegensatz dazu wird die andere große asiatische Volkswirtschaft, Indien, in diesem Jahr einen wirtschaftlichen Einbruch von 10,3 Prozent erleiden. Für 2021 wird jedoch ein BIP-Wachstum von 8,8 Prozent erwartet.

Nach Angaben des IWF wird Japan in diesem Jahr einen Rückgang von 5,3 Prozent und Russland von 4,1 Prozent verzeichnen. In beiden Fällen wird sich die Wirtschaftslage jedoch 2021 verbessern, wenn die japanische Produktion um 2,3 Prozent und die russische Produktion um 2,8 Prozent steigen könnte.

Quelle: China to Be the Only Major Economy to Grow in 2020, IMF Says

Kommentare sind geschlossen.