Veolia-Fusion bringt Wasserprivatisierung näher an die “globale Realität”

“Dieser Mangel an Wettbewerb wird zu unerschwinglichen Kosten für Familien, laschen Instandhaltungs- und Sicherheitsverfahren, dem Verlust von gewerkschaftlichen Arbeitsplätzen und möglicherweise grassierender Korruption führen” – Food and Water Watch (Organisation für die Überwachung von Nahrungsmitteln und Wasser)

Veolia, einer der größten privaten Wasserkonzerne der Welt, hat gerade die Übernahme von 29,9 Prozent von Suez Water, einem weiteren der größten multinationalen Konzerne der Welt, angekündigt.

Veolia mit Sitz in Frankreich beschäftigt weltweit bereits fast 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, und mit dieser Transaktion wird sich diese Zahl noch erheblich erhöhen. Um die französischen Anti-Monopol-Gesetze zu umgehen, wird Suez weiterhin in Frankreich tätig sein, aber Veolia wird seine Aktivitäten weltweit, auch in den Vereinigten Staaten, übernehmen.

Der CEO des Unternehmens, Antoine Frérot, hat diesen……

Kommentare sind geschlossen.