Dem Lockdown-Wahn zum Trotz schnellen Corona-“Fallzahlen” in die Höhe. Wie kann dies angehen?

Pünktlich zum Herbstbeginn schießen die Corona-Falzahlen urplötzlich erneut in die Höhe und sollen inzwischen wieder Werte wie im April verzeichnen. Dementsprechend ist das politische Nervenkostüm recht dünn gestrickt und wir befinden uns mitten im zweiten Kapitel des Lock-Down-Wahns.

Die sich auf inakkuraten PCR-Testergebnissen stützenden “Infektionszahlen”, werden weiterhin zum Anlass genommen unser ohnehin bereits abstrakt gewordenes Leben weiter auf den Kopf zu stellen. Eine Erklärung für erneut hochschnellende “Fallzahlen” und daraus resultierende Problematiken , wie etwa die Falsch-Positiv-Rate, lieferte kein…..

Kommentare sind geschlossen.