Das irreführende Starren auf die Corona-Fallzahlen (1)

Die weltweiten Fallzahlen auch bei der John Hopkins University auf der Titelseite. © JHU

Statt sachlich einzuordnen wird dramatisiert. Das verspielt Vertrauen in Behörden und Experten und nährt Verschwörungsphantasien.

Medien und Behörden verbreiten in diesen Tagen mehr denn je an erster Stelle, wie viele neue Corona-Fallzahlen es pro Tag oder Woche gegeben hat. Steigende Fallzahlen entscheiden darüber, ob Läden, Restaurants und Schulen geschlossen oder Grossveranstaltungen abgesagt werden. Und wohin ohne Quarantäne gereist werden kann.

Die Problematik von reinen Fallzahlen

Infosperber informiert bereits seit April über fünf Probleme mit den Fallzahlen:….

Kommentare sind geschlossen.