WHO: 10 Prozent der Weltbevölkerung infiziert – Letalität von Corona nur 0,13 Prozent

Als die WHO SARS-Cov-2 zu einer Bedrohung von internationaler Bedeutung erklärt und am 12. März zu einer Pandemie hochgestuft hatte, kursierten noch Zahlen für die Letalität im Bereich von 3 Prozent. Diverse Virologen und Epidemiologen vom Imperial College taten sich hervor mit Prophezeiungen von Hunderten Millionen Toten. Nur Top-Wissenschaftler wie John P. Ioannidis erkannten schon damals, dass die Letalität wesentlich geringer ist, wie bei einer normalen Grippe.

Am 17. März schrieb Ioannidis im Magazin Stat der Stanford Universität, dass Entscheidungen ohne wissenschaftliche Grundlage und ohne Daten getroffen würden:

Angesichts der begrenzten Tests, die bisher durchgeführt wurden, werden einige Todesfälle und wahrscheinlich die große Mehrheit der Infektionen aufgrund von SARS-CoV-2 verpasst. Wir wissen nicht, ob es uns gelingt, Infektionen um den Faktor drei oder 300 einzufangen.“

Und weiter Ioannidis:

Gemeldete Todesfallraten, wie die offizielle Rate von 3,4% der Weltgesundheitsorganisation, rufen Entsetzen hervor – und sind bedeutungslos.“

Als einzige Situation, in der eine ganze, geschlossene Population getestet wurde, war das…..

Kommentare sind geschlossen.