Smart Homes im Jahre 2040: Aufgehängte “Butler-Roboter” zur Unterstützung älterer Menschen

Mit einer Sammlung neuer Maschinen haben Forscher des Toyota-Forschungsinstituts (TRI) die Zukunft von Robotern für das intelligente Heim enthüllt, die für die Unterstützung älterer Menschen angefertigt wurden, berichtete The Verge.

TRI ist besorgt über das bevorstehende weltweite demografische Armageddon. Von 2020-2040 wird das Wachstum bei der gebärfähigen Bevölkerung stagnieren. In der Zwischenzeit werden die 40-70-Jährigen in der Gesamtbevölkerung zunehmen, aber die 70-80-Jährigen, und insbesondere die über 80-Jährigen, werden einen starken Anstieg verzeichnen.

Der künftige Anstieg der älteren Bevölkerung wird eine demographische Zeitbombe sein, die viele westliche Volkswirtschaften belasten wird. TRI ist der Ansicht, dass dieser Druck durch die Bereitstellung von Heimrobotern zur Unterstützung der älteren Generationen etwas gemildert werden könnte.

TRI hat vor kurzem der Welt einen Einblick in eine nachgebaute häusliche Umgebung gegeben, die in seinen Labors in Kalifornien gebaut wurde, wo es seine Roboter-Prototypen getestet hat. Einer der getesteten Roboter heißt “Portalroboter”, der von der Decke hängt und grundlegende Aufgaben in der Küche wie Geschirrspülen übernehmen kann.

https://i1.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/2020-10-05_17-13-48.png?resize=432%2C287&ssl=1

“Toyota sagt, dass das Design des Roboters durch japanische Wohnungen inspiriert wurde, wo Forscher feststellten, dass die begrenzte Bodenfläche die Hilfsfähigkeit eines Roboters einschränken würde. Ihre Lösung bestand darin, sich ein zukünftiges Haus vorzustellen, das mit direkt in die Architektur integrierten Robotern gebaut wird. Der Bau neuer robotergestützter Häuser von Grund auf würde natürlich seine eigenen Probleme schaffen, aber das Design selbst löst einige Probleme”, so The Verge.

Dan Helmick, Co-Leiter des Lernprogramms für Roboterflotten am TRI, sagte, dass der Roboter durch die Decke navigiert und Unordnung auf dem Boden vermeidet.

“Was wäre wenn der statt Roboter nicht auf dem Boden navigieren muss, stattdessen an der Decke hängt und somit nicht wegräumt werden muss und platz spart?”.

 

Kommentare sind geschlossen.