Whistleblower-Skandale bei der OPCW – Westen verhindert Anhörung im UNO-Sicherheitsrat

Im letzten Jahr sind mehrere Whistleblower beim OPCW an die Öffentlichkeit gegangen, die beklagt haben, dass die Berichte über Giftgas-Vorfälle in Syrien von der OPCW auf politischen Druck verfälscht wurden. Eine Anhörung zu dem Thema im UNO-Sicherheitsrat haben westliche Staaten nun verhindert.

Die Whistleblower beim OPCW, also der Organisation für das Verbot chemischer Waffen, die im letzten Jahr bekannt geworden sind, wurden von den westlichen Medien konsequent verschwiegen. Details dazu finden Sie hier. Die Vorwürfe, die mehrere Whistleblower unabhängig voneinander erhoben haben, besagen, dass das technische Sekretariat der OPCW, das für die Untersuchung von Vorfällen mit Giftgas zuständig ist, Berichte über…..

Kommentare sind geschlossen.