Auch in Irland will man die Bevölkerung einsperren!

Bild: Professor Sam McConkey

Irlands Gesundheitschef warnt, dass ein weiterer verstärkter Lockdown (Level 6 bis 10) wegen angeblich dramatisch ansteigender COVID-Fälle stattfinden könnte.

Professor Sam McConkey hat davor gewarnt, dass wir bei einer Sperre der Stufe sechs die Ausgangssperren sehen könnten.

Diese drastische neue Stufe könnte drakonische Ausgangssperren mit sich bringen, bei denen die Menschen angewiesen werden, nach zehn Uhr nachts in ihren Häusern zu bleiben. Professor McConkey warnte davor, dass es noch schlimmer kommen könnte und dass wir auf “Stufe Sechs, Sieben, Acht, Neun und Zehn” Abriegelungen erleben könnten.

“Einige Leute sagen, wir haben die strengsten Beschränkungen in Europa, aber ich glaube, es gibt eine Ausgangssperre in Teilen Großbritanniens, wo man nach zehn Uhr nicht mehr raus darf.

“Das könnte dann also eine Stufe sechs sein.

“Ich weiß, dass bisher noch niemand von Stufe Sechs gesprochen hat, und wahrscheinlich war ich sogar schockiert, als ich Sam von Stufe Sechs, Sieben, Acht, Neun, Zehn sprechen hörte, aber sicherlich wurden in anderen Ländern dafür Ausgangssperren verhängt”.

Professor McConkey sagte auch, dass der jüngste Anstieg langsamer ist als derjenige im März und April, der zur letzten nationalen Sperre geführt hat.
Aber er sagte, dass die Bahn immer noch die gleiche sei.

Er sagte: “Der Frosch in dem langsam kochenden Wasser ist die beste Metapher, weil es langsam kocht.

“Es ist also nicht wie Anfang März, als alle die schrecklichen Bilder aus Norditalien und dann aus Spanien sahen und sagten: ‘Oh, das ist schrecklich, wir müssen etwas tun’.

“Es geht nicht so katastrophal schnell, es geschieht viel langsamer, aber es geht immer noch in die gleiche Richtung.

Kommentare sind geschlossen.