Putins riskantes Spiel mit der NATO

Foto-ImagoUPI-Photo

Es ist sehr ruhig geworden um den „König des Nahen Ostens“. Das wäre Russlands Präsident Vladimir Putin gewesen, wenn der sicher geglaubte Sieg in Syrien nicht für ein höheres Ziel geopfert worden wäre. Was ist geschehen?

Vor 5 Jahren begann die militärische Intervention der Russischen Föderation in Syrien. Die von ausländischen Mächten unterstützten Terroristen belagerten fast das gesamte Territorium Syriens. Russland verhinderte mit dem Eingreifen einen von außen initiierten Regierungssturz in Damaskus und vernichtete den Großteil der Terroristen. Zwar hat Syrien das gröbste überstanden und weite Teile des Landes sind sicherheitstechnisch wieder stabilisiert worden, allerdings wurde ein erdrutschartiger Sieg für eine andere Sache geopfert.

Russland öffnete der Türkei das Tor zu Syrien, in der Absicht der amerikanischen Präsenz im…..

Kommentare sind geschlossen.