«Die Demokratie in den USA steht kurz vor ihrer endgültigen Beseitigung»

Der Ökonom und Publizist Paul Craig Roberts analysiert die Entwicklungen während der US-amerikanischen Präsidentschaftswahl und prognostiziert eine düstere Zukunft für sein Land.
https://i1.wp.com/www.zeitpunkt.ch/sites/default/files/2020-09/kelli-douglas_1000_pixel.png?resize=424%2C238&ssl=1
Sinnbild des «freien Amerika» – das Lincoln Memorial in Washington ©Kelli Dougal/Unsplash
Derzeit wird in der internationalen Presse viel darüber spekuliert, ob Donald Trump im Falle einer Niederlage bei der US-amerikanischen Präsidentschaftswahl bereit sein wird, seinen Platz im Weissen Haus friedlich und ordnungsgemäss zu räumen. Einige Blätter gehen in ihren Prognosen so weit, eine militärische Option in Erwägung zu ziehen, andere räumen zumindest mögliche Turbulenzen bei einer Amtsübergabe an den Demokraten Joe Biden ein. Fast allen Veröffentlichungen ist gemein, dass sie Biden schon jetzt als klaren Sieger favorisieren. Hier weiter….

Kommentare sind geschlossen.