Thailand will das Touristen GPS-Armbänder tragen

Thailands Premierminister Prayuth Chan-ocha hat betont, dass die Öffnung der thailändischen Grenzen für ausländische Touristen keine Rückkehr zum Massentourismus ist, sondern ein kontrolliertes und begrenztes Experiment.

Jeder, der am STV-Plan teilnimmt, muss sich damit einverstanden erklären, die von der thailändischen Regierung festgelegten Bedingungen zu erfüllen.

Das bedeutet, dass alle ausländischen Touristen, die mit dem speziellen Touristenvisum einreisen dürfen, GPS-Armbänder tragen müssen, damit ihre Bewegungen genau verfolgt werden können.

Der Plan ist nur Tage davon entfernt, mit der ersten Ladung chinesischer Touristen zu beginnen, die nächste Woche aus Guangzhou eintreffen soll. Weitere werden, wie bereits berichtet, von dort und aus Skandinavien folgen.

Thai PM wants all tourists to wear wristbands – we’re not opening the floodgates

Kommentare sind geschlossen.