Danke heißt Solidarität

Simon Poelchau über die Diffamierung von Streiks

Warnstreiks: Danke heißt SolidaritätFoto: Marijan Murat/dpa

»Tausend Jahre sind ein Tag«, sang einst Udo Jürgens. Man könnte auch sagen: Sechs Monate sind ein ganzes Zeitalter. Denn vor einem halben Jahr wurden die Busfahrer*innen, Pfleger*innen und Kita-Betreuer*innen, die während des Corona-Lockdowns »den Laden am Laufen« hielten, noch für ihren Einsatz beklatscht. Doch nun wagen es die Beschäftigten im öffentlichen Personennahverkehr und im öffentlichen Dienst, sich nicht mehr mit Applaus und warmen Worten zufriedenzugeben. Sie treten für ihre Forderungen sogar noch in den Warnstreik.

Und schon wandelt sich die öffentliche Stimmung gegenüber den Held*innen….

Kommentare sind geschlossen.