Kitschiger Personenkult: „Heilige“ Merkel als Mutter Teresa mit Flüchtlingskind auf dem Arm

Manchmal glaubt man wirklich, man wäre im falschen Film: Soviel verkitschte Staatspropaganda wie derzeit wurde auf deutschem Boden nicht mehr abgefeiert seit den Tagen der DDR (jenes Unrechtssystems, in dem Angela Merkel ihre private und politische Sozialisation erfuhr): Was gelegentlich theatralisch in Flüchtlingslagern und Ruinenstädten des Nahen Ostens durch Murals und Bodengemälde in Szene gesetzt wurde –…..

Kommentare sind geschlossen.