Neue Studie: Das Trinken von Milch erhöht das Brustkrebsrisiko

Dairy milkBild: news.llu.edu

Das Trinken von Milch erhöht das Brustkrebsrisiko von Frauen erheblich, so das Ergebnis einer Studie von Forschern der Loma-Linda-Universität in Kalifornien. Der Verantwortliche Forscher Gary E. Fraser sagte, sein Team habe “starke Beweise” dafür gefunden, dass das Trinken von Milch oder jeder andere mit dem Trinken von Milch verbundene Faktor bei Frauen Brustkrebs verursacht.

Frauen, die täglich bis drei Gläser Milch trinken, seien bereits 30 Prozent häufiger an Brustkrebs erkrankt, sagte Fraser. Mit zwei bis drei Gläsern steigt das Brustkrebsrisiko um 70 bis 80 Prozent, fügte er hinzu.

Die Studie untersuchte die Milchaufnahme von 53.000 nordamerikanischen Frauen. Die Frauen waren zu Beginn der Studie völlig Gesund und wurden 8 Jahre lang beobachtet. Nach diesem Zeitraum wurde bei 1057 Frauen Brustkrebs diagnostiziert. Es schien einen klaren Zusammenhang zwischen Kuhmilch und Brustkrebs zu geben. Es wurde keine Verbindung zu Sojaprodukten, Käse oder Joghurt gefunden.

Warum verursacht das Trinken von Milch Krebs? Laut Fraser könnte es mit der Konzentration von Sexualhormonen in der Milch zu tun haben, da oft etwa 75 Prozent der Herde trächtig sind. Darüber hinaus könnte es mit dem Hormon IGF-1 (insulinähnlicher Wachstumsfaktor) zu tun haben, das Krebs fördert.

Dairy, soy, and risk of breast cancer: those confounded milks
New study associates intake of dairy milk with greater risk of breast cancer

Kommentare sind geschlossen.