Würden Sie sich gegen COVID-19 impfen lassen? Bereitschaft schwindet

Das Hamburg Center for Health Economics hat seit dem April drei Befragungen zur Akzeptanz der Maßnahmen, die Regierungen zur Eindämmung der Verbreitung von SARS-CoV-2 umgesetzt haben, durchgeführt. Die Befragungen sind aus einem methodischen Gesichtspunkt heraus interessant, denn es handelt sich um Panel-Befragungen, d.h. theoretisch sollen dieselben Befragten zu unterschiedlichen Zeitpunkten befragt werden, es handelt sich um Befragungen, die in sieben europäischen Staaten durchgeführt wurden und es handelt sich um Befragungen, die mit einer Fallzahl von “mehr als 7.000 Befragten” (mit genauen Zahlen haben es die Hamburger nicht so) eine solide Grundlage bieten sollten, um die Akzeptanz der Befragten mit Bezug auf die Maßnahmen, denen sie unterworfen wurden, zu messen.

Bislang sind zwei Berichte in Hamburg veröffentlicht worden (ein dritter für September ist wohl in Vorbereitung), die wir hier und hier verlinkt haben.

Wir befassen uns mit dem zweiten Bericht, in den die Ergebnisse der ersten Befragungswelle aus dem April und der zweiten aus dem Juni eingegangen sind. Das Schöne an Panelbefragungen besteht darin, dass man, da dieselben….

Kommentare sind geschlossen.