Studenten: Aufgrund der drakonischen COVID-Maßnahmen werden wir wie “Gefangene” behandelt

Studenten an Universitäten im gesamten Vereinigten Königreich werden wie “Gefangene” behandelt, da die drakonischen Coronavirus-Regeln vorschreiben, dass sie allein essen müssen, nicht ausgehen dürfen und gezwungen sind, sich von anderen fernzuhalten ansonsten müssen sie mit Suspendierung rechnen.

Interviews mit Studenten an der Universität Edinburgh veranschaulichen, wie überheblich die neuen Regeln sind, da die Studenten gezwungen werden, ihr eigenes Besteck mitzubringen und allein an ihrem Schreibtischen essen, da der Raum ständig von Monitoren überwacht wird, die sicherstellen, dass sie die Protokolle nicht verletzen.

“Jetzt haben sie auch die Möglichkeit für “takeaway” genommen, und mir wurde gesagt, dass jeder gezwungen ist, allein zu essen und nicht von seinem zugewiesenen Tisch für mehr Essen oder Wasser aufstehen darf”, sagte Liberty Phelan, der die Studentenzeitung heraus gibt.

“Es gibt riesige Schlangen, um in die Mensa zu gelangen, und das Personal führt die Studenten zu den Tischen, so dass man sich nicht einmal aussuchen kann, neben wem man sitzt”, fügte sie hinzu.

“In den Unterkünften ist nur eine weitere Person im Zimmer erlaubt, aber einige Leute haben Partys gefeiert und die Polizei wurde gerufen”, sagte Phelan.

Ein anderer Student, der anonym bleiben wollte, sagt, dass die Studenten nun begonnen haben, Mahlzeiten auszulassen, um diese Situationen ganz zu vermeiden.

Florence Carr-Jones, Studentin im ersten Studienjahr, sagte, dass die Inspektoren in den Wohnheimen patrouillierten und dafür sorgten, dass man keinen Spaß haben konnte.

“Sicherheitskräfte streifen abends durch die Wohnheime, klopfen an laute Türen und drohen mit Geldstrafen und Suspendierungen”, sagte sie.

Die Universität hat auch die Polizei wegen illegaler Partys auf die Studenten angesetzt und sie gewarnt, dass ihnen der Rauswurf droht.

Den Studenten wird auch gesagt, dass sie an diesem Wochenende nicht raus dürfen und dass ihnen gesetzlich verboten wird, über Weihnachten nach Hause zu gehen.

 

In Schottland wurde den Schülern gesagt, dass alle Unterrichtsstunden nun online gemacht werden müssen, dass sie sich isolieren müssen, dass sie dieses Wochenende nicht ausgehen dürfen und dass es ihnen gesetzlich verboten ist, an Weihnachten nach Hause zu gehen.

Nicht einmal Terroristen werden so schlecht behandelt.

Stellen Sie sich vor, Sie wären aufgeregt, Ihr erstes Studienjahr an der Universität zu beginnen und einen Haufen neuer Freunde zu treffen, nur um dann festzustellen, dass Sie wie ein Gefangener behandelt werden und nicht einmal ausgehen oder sozialen Kontakt mit mehr als einer Person haben dürfen.

Wie wir bereits erwähnt haben, werden die Straßen Großbritanniens jetzt auch von “COVID Street Enforcern” patrouilliert, die in Fenster und Briefkästen spähen, um sicherzustellen, dass Kneipen und private Mitgliederclubs auch nach der neuen 22-Uhr-Ausgangssperre nicht geöffnet bleiben.

Die britische Regierung ermutigte die Bürger auch dazu, sich gegenseitig auszuspionieren und ihre Nachbarn bei den Behörden zu melden, obwohl die Coronavirus-Fälle und Krankenhausaufenthalte praktisch zum Stillstand gekommen sind, wobei ein relativ geringfügiger Anstieg der Fälle auf mehr Tests und eine riesige Anzahl falsch positiver Ergebnisse zurückzuführen ist.

Students Say They’re Being Treated Like ‘Prisoners’ Due to Draconian COVID Measures

Kommentare sind geschlossen.