Kriminalität und Korruption im Zentrum des globalen Bankensystems

Was ein Bericht von BuzzFeed News enthüllt

Ein brisanter Bericht, der am Sonntag von BuzzFeed News veröffentlicht wurde, dokumentiert, wie mehrere große US-amerikanische und internationale Banken Billionen Dollar an schmutzigem Geld von Terrororganisationen, Drogenkartellen und verschiedenen kriminellen internationalen Finanzhaien gewaschen und wieder in Umlauf gebracht haben.

Der Bericht klagt nicht nur Banken an. Auch die westlichen Regierungen und Aufsichtsbehörden waren sich der illegalen, aber höchst lukrativen Aktivitäten der Banken voll und ganz bewusst und haben diese stillschweigend geduldet.

BuzzFeed schreibt, die Untersuchung zeige „eine grundlegende Wahrheit der Neuzeit: Die Netzwerke, in denen sich das schmutzige Geld durch die Welt bewegt, sind zu lebenswichtigen Adern der globalen Wirtschaft geworden. Sie ermöglichen ein Schattenfinanzsystem, das so weitreichend und unkontrolliert ist, dass es untrennbar mit der so genannten legitimen Wirtschaft verbunden ist. Banken mit bekannten Namen haben dazu beigetragen, dass dies so ist.“

Und weiter heißt es in dem Bericht: „Gewinne aus mörderischen Drogenkriegen, veruntreute Vermögen aus Entwicklungsländern und hart verdiente Ersparnisse, die mit dem Ponzi-System gestohlen wurden, durften trotz der Warnungen der eigenen Bankmitarbeiter in diese Finanzinstitute hinein- und wieder herausfließen.“

Titelseite der FinCen-Website (Quelle: Fincen.gov)

„Geldwäsche ist ein Verbrechen, das andere Verbrechen möglich macht. Sie kann die wirtschaftliche Ungleichheit verstärken, öffentliche Kassen belasten, die Demokratie untergraben und Nationen destabilisieren – und die Banken….

Kommentare sind geschlossen.