Emmanuelle Collection

Die Strategie der Abschreckung ist gescheitert. Menschen auf der Flucht dem Elend zu überlassen ist keine Lösung.

DPADPA

Die Bilder, die uns in der letzten Woche aus dem brennenden Moria auf Lesbos erreichten, waren bestürzend. Doch schon vor dem Brand waren die Zustände in und um die Aufnahmeeinrichtungen auf den griechischen Inseln katastrophal und untragbar. Die Fragen sind nicht neu: Warum gelingt es nicht schneller, die Menschen dort herauszuholen und die völlig überfüllten und unwürdigen Flüchtlingslager zu entlasten, indem die Gestrandeten – ein Drittel von ihnen Minderjährige – zunächst auf das Festland oder weiter in andere, weniger belastete Länder, verteilt werden?

Als Antwort wird man auf unendlich viele Schwierigkeiten verwiesen. Doch im Kern geht es um folgenden Satz: Je mehr man helfe, desto mehr kämen nach. Das ist die große, oft unausgesprochene Angst – unter Fachleuten „Pull-Faktor“ genannt. Ein Faktor, der das….

Kommentare sind geschlossen.