Julian Assange “hört Stimmen” und ist “stark selbstmordgefährdet”, sagt der Psychiater

Bei einer kürzlichen Auslieferungsanhörung von Julian Assange sagte ein Psychiater aus, dass der umkämpfte Wikileaks-Gründer starke Halluzinationen habe und einem hohen Selbstmordrisiko ausgesetzt sei. Professor Michael Kopelman, emeritierter Professor für Neuropsychiatrie am King’s College London, sagte, Assange habe Stimmen gehört und einem Priester gegenüber gestanden, dass er Vorbereitungen getroffen habe, sich umzubringen. Diese Vorbereitungen umfassten die Abfassung seines Testaments und das Schreiben eines Abschiedsbriefes an seine Familie und Freunde.

Am Dienstag sagte Professor Kopelman im Old Bailey-Gerichtsgebäude in London aus, dass er Assange über 20 Mal besucht habe und sich Sorgen um seine geistige und körperliche Gesundheit gemacht habe.

“Er berichtete von auditiven…..

 

Julian Assange Is “Hearing Voices” And At “High Risk Of Suicide,” Psychiatrist Says

Kommentare sind geschlossen.