Israel und die Emirate unterzeichnen “Abrahams Abkommen”

JPEG - 30 kB
Der Israel-Emirat-Vertrag stellt die Rhetorik über den Nahen Osten auf den Kopf und ermöglicht einen arabisch-israelischen Frieden. Er unterbricht das unaufhaltsame Aufzehren der arabischen Gebiete durch Israel und stellt diplomatische Beziehungen zwischen Israel und dem Führer der arabischen Welt her. Wenn man sich vorurteilsfrei mit einer Situation befassen will, in der Angst, Gewalt und Hass offensichtliche Ungerechtigkeiten hervorrufen, muss man feststellen, dass die Initiative von Präsident Trump einen seit 27 Jahren verkrampften Konflikt aus der Welt schafft. Seine Kandidatur für den Friedensnobelpreis wurde sofort eingereicht.

Die Lage im Nahen Osten ist seit den 1993 von Yitzhak Rabin und Jassir Arafat unterzeichneten Abkommen von Oslo blockiert. Sie wurden durch das Abkommen von Jericho-Gaza ergänzt, das bestimmte Vorrechte der Palästinensischen Autonomiebehörde anerkennt, und durch die Abkommen von Wadi Araba, die den Frieden zwischen Israel und Jordanien herstellten.

Damals wollte sich die israelische Regierung endgültig von den Palästinensern trennen. Dazu war sie bereit, einen palästinensischen Pseudo-Staat zu schaffen….

Kommentare sind geschlossen.