Big-Pharma: Todesdrohungen gegen französischen Arzt

Französischer Arzt bezeugt im Parlament, das er von Gilead Todesdrohungen erhalten hat weil er Hydroxychloroquin als Heilmittel für Covid-19 empfohlen hat.

Gilead Sent Death Threats To Kill HCQ As Cure For COVID-19, French Dr Testifies In Parliament

Nachdem in einer schockierenden Untersuchung aufgedeckt wurde, dass die Politik der WHO bei dem Medikament Hydroxychloroquin (HCQ) auf eine gefälschte Studie eines Pornostars und eines Science-Fiction-Autors beruhte, hat ein französischer Arzt nun im Parlament ausgesagt, dass ihm der Pharmakonzern Gilead Morddrohungen schickte, nachdem HCQ als Medikament für Covid-19 zur Sprache brachte.

Ende März ergab eine Studie der französischen Forschungsgruppe unter der Leitung des renommierten Epidemiologen Dr. Didier Raoult, dass alle mit 80 mit HCQ und Azithromycin behandelten Patienten geheilt werden konnten.

Durch die Verabreichung von HCQ in Kombination mit Azithromycin konnten wir in allen Fällen eine Verbesserung beobachten mit Ausnahme eines Patienten, der mit einer fortgeschrittenen Form ankam, der über 86 Jahre alt war…“, berichtete Fox News.

Insgesamt stellten die Wissenschaftler eineWirksamkeit von 91% fest in einem Test, der mehr als 1.000 Patienten umfasste, wobei es zu keinerlei Nebenwirkungen kam.

Bei Twitter erläuterte Dr. Raoult seine Ergebnisse:…..

 

Gilead Sent Death Threats To Kill HCQ As COVID-19 Cure, French Dr Testifies In Parliament Übersetzung Maniko

Kommentare sind geschlossen.