Mehr als 2’5 Millionen Amerikaner nutzen Facebook/Instagramm/Messenger-Plattformen, um sich für die November-Abstimmung anzumelden

So wird der Manipulation und Datensammlung der Big-Techkonzernen die Türe geöffnet.

Lt. Commander Zuck in court after his plan to study humans in greater  detail backfires : pics

Im Juni kündigte Facebook den Start einer Wahlinformationskampagne in den Vereinigten Staaten an, um die Wählerregistrierung anzukurbeln und damit die Wahlbeteiligung bei den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen am 3. November anzuregen. Der Gigant der sozialen Medien gelobte auch, Fehlinformationen und Hassreden zu überwachen und aus seiner Plattform zu entfernen.

Während sich die Vereinigten Staaten darauf vorbereiten, am Dienstag den Nationalen Tag der Wählerregistrierung zu feiern, gab Facebook Inc. am Montag bekannt, dass es über seine Plattformen Facebook, Instagram und Messenger 2,5 Millionen Amerikanern geholfen hat, sich für die US-Präsidentschaftswahlen 2020 zu registrieren.

Das Unternehmen sagte in einer Pressemitteilung, dass diese Zahl Teil seines Hauptziels sei, vor den Registrierungsfristen in allen US-Bundesstaaten mindestens 4 Millionen Wähler zu registrieren. Facebook sagte, dass die Registrierung von 2,5 Millionen Menschen in der am vergangenen Samstag gestarteten Registrierungskampagne “ein vielversprechender Start” sei, und fügte hinzu: “Wir haben noch viel Arbeit zu erledigen”.

“Da noch sechs Wochen bis zum Wahltag verbleiben und die Registrierungsfristen in vielen Bundesstaaten schnell näher rücken, setzen wir diese Woche die ganze Kraft unserer Plattform hinter diese Kampagne, um jedem wahlberechtigten Wähler die Möglichkeit zu geben, sich bei dieser Wahl Gehör zu verschaffen”, erklärte Facebook.

Die Registrierungskampagne von Facebook beinhaltet, dass die Benutzer auf Facebook und im Instagram des Unternehmens oben auf der Seite Informationen über den Registrierungsprozess angezeigt werden, bevor sie auf die Website ihres Staates weitergeleitet werden, um den Prozess abzuschließen. Die Informationskampagne soll bis Freitag dauern.

Das Social-Media-Unternehmen wird am Montag auch eine “Mehr Fragen, mehr Antworten”-Kampagne starten, um das Bewusstsein der US-Wähler zu schärfen, indem es sie ermutigt, die Abstimmungsinformationszentren von Facebook zu besuchen, “um sicherzustellen, dass ihre Stimme bei dieser Wahl ausgezählt wird”.

Facebook plant auch den Start eines virtuellen “Vote-a-thon”, bei dem verschiedene Prominente die Amerikaner ermutigen werden, sich zu registrieren und an der Abstimmung am 3. November teilzunehmen.

Das Unternehmen kündigte auch an, dass es eine Informationskampagne über die persönliche Stimmabgabe sowie über die Nutzung von Briefwahloptionen in verschiedenen Staaten starten wird, da die diesjährige Wahl inmitten der andauernden Coronavirus-Pandemie (COVID-19) bevorsteht.

Anfang dieses Monats kündigte der CEO von Facebook, Mark Zuckerberg, an, dass die soziale Plattform ab einer Woche vor dem Wahltag keine politischen Anzeigen schalten werde, um Fehlinformationen zu vermeiden. Darüber hinaus sagten Zuckerberg und seine Ehefrau, dass sie 300 Millionen Dollar spenden würden, um sicherzustellen, dass die Wahl im November unter sicheren Bedingungen stattfindet. Der CEO sagte auch, dass die Apps des Unternehmens die Nutzer daran erinnern werden, vor dem Wahltag abzustimmen.

Letzte Woche gab Snap Inc. bekannt, dass laut The Hill über 400.000 Amerikaner, die über seine Snapchat-App zur Abstimmung berechtigt sind, registriert wurden.

Die allgemeinen Wahlen in den USA sollen am 3. November stattfinden, bei denen der republikanische Präsident Donald Trump eine Wiederwahl gegen den Präsidentschaftskandidaten der Demokraten und ehemaligen US-Vizepräsidenten Joe Biden anstrebt. sputniknews.com

Kommentare sind geschlossen.