Warum der nächste Krieg nuklear werden könnte

https://www.reutersconnect.com/all?id=tag%3Areuters.com%2C2014%3Anewsml_GM1EA4Q0KS401&share=trueBild: Reuters

Zu viele Systeme mit doppeltem Verwendungszweck könnten in Kriegszeiten einen Feind verwirren, der glauben könnte, dass ein nuklearer (nicht konventioneller) Angriff im Gange ist.

Der Nuklearexperte James Acton glaubt, dass wir in eine Ära der, wie er es nennt, „nuklearen Verstrickung“ eintreten, eine Ära, die verspricht, anders zu sein als alles, was wir bisher gesehen haben. Ihr Hauptmerkmal: eine zunehmend verschwimmende Grenze zwischen nuklearen und konventionellen Waffen.

„Während des Kalten Krieges waren der nukleare und der nicht-nukleare Bereich weitgehend getrennt“, sagte Acton in einem Interview für den Podcast Press The Button. „Die meisten Trägersysteme waren entweder nuklear oder konventionell, aber sie konnten nicht beide Waffentypen aufnehmen“, so Acton in einem Interview für den Podcast Press The Button. Dasselbe gilt für die Bedrohungen, denen Atomwaffen selbst ausgesetzt waren. Die meisten dieser Bedrohungen, erklärte er, „kamen von anderen Atomwaffen“.

Nicht dass die Kluft jemals hieb- und stichfest gewesen wäre, warnte….

 

Why the Next Shooting War Could Go Nuclear Übersetzt von: geopolitik.one

Kommentare sind geschlossen.