Coronavirus-Lockdown ist »größter Eingriff in die bürgerlichen Freiheiten seit Sklaverei«

Vorübergehende Maßnahmen dürften nicht zu übermächtigen Verletzungen der Grundrechte führen, erklärte William Barr.

Generalbundesanwalt William Barr kommentierte letzte Woche, dass die Coronavirus-Sperren »abgesehen von der Sklaverei, die eine andere Art der Unterdrückung war«, der »größte Eingriff in die bürgerlichen Freiheiten in der amerikanischen Geschichte« seien, wie Breitbart News berichtete.

Barrs Kommentare kamen während einer Feier zum Verfassungstag im Hillsdale College, die an die Unterzeichnung der Verfassung durch die Framers im Jahre 1789 in Philadelphia erinnerte.

Während der gesamten Coronavirus-Pandemie hat Barr seine Besorgnis über die Einschränkungen der Rechte des Ersten Verfassungszusatzes….

Kommentare sind geschlossen.