Codename “Project Camelot” zur Vorhersage und Beeinflussung von Bürgerkriegen und gesellschaftlichem Wandel

Project Camelot war der Codename einer Studie zur Aufstandsbekämpfung, die 1964 von der Armee der Vereinigten Staaten begonnen wurde. Der vollständige Name des Projekts lautete “Methoden zur Vorhersage und Beeinflussung des sozialen Wandels und des internen Kriegspotenzials”. Das Projekt wurde vom Special Operations Research Office (SORO) der Amerikanischen Universität durchgeführt, das ein eklektisches Team von Psychologen, Soziologen, Anthropologen, Ökonomen und anderen Intellektuellen zusammenstellte, um die Gesellschaft und Kultur zahlreicher Zielländer, insbesondere in Lateinamerika, zu analysieren.

Ziel des Projekts war es, die Fähigkeit der Armee zu verbessern, soziale Entwicklungen in fremden Ländern vorherzusagen und zu beeinflussen. Dieses Motiv wurde in einem internen Memo vom 5. Dezember 1964 beschrieben:

“Wenn die US-Armee ihre Rolle in der US-Mission zur Aufstandsbekämpfung effektiv erfüllen soll, muss sie anerkennen, dass der Aufstand einen Zusammenbruch der sozialen Ordnung darstellt und dass die damit verbundenen sozialen Prozesse verstanden werden müssen.”

Um das Projekt Camelot kam es zu Kontroversen, als Professoren in…..

Kommentare sind geschlossen.