Ist es nicht offensichtlich, dass wir ein neues System brauchen?

Müssen wir so ein korruptes, undemokratisches, ausbeuterisches und von Eliten dominiertes System ertragen? Weil wir keine andere Wahl haben? Nein, wir haben eine andere Wahl.

Ist es nicht offensichtlich, dass wir ein anderes ökonomisches System brauchen, das nicht von den Konzernen, der Regierung und der Zentralbank ausschließlich zugunsten der Insider und der Eliten kontrolliert wird? Ist es nicht offensichtlich, dass das gegenwärtige System die Mehrheit der Teilnehmer benachteiligt und damit nur diese Auswirkungen hat:

  1. es wird von den Insidern/Eliten ignoriert, die das gegenwärtige System zu ihrem Vorteil am Laufen halten
  2. in einer Wirtschaft gefangen ist, die jede soziale Aufwärtsmobilität vernichtet
  3. von den einheimischen und globalen Eliten ausgebeutet wird
  4. Ekel und Frustration gegenüber der sich selbst bereichernden Elite erzeugt, die vor allem den Interessen der Konzern/Elite/Insider dient.

Meine 50-jährige Arbeit hat mir einen Logenplatz verschafft, wie sich die Ökonomie von inklusiv zu ausbeuterisch verändert hat. Meine Arbeit reicht von Landarbeiter bis zur eigenen Landschaftspflege, vom Gastgewerbe über Bautätigkeit bis zu Printmedien (freiberuflich), vom Finanzdienstleister (Analyst) über unentgeltliche Weiterbildung bis zu politischem Stinkertum (unbezahlt). Und bis zu meiner

Kommentare sind geschlossen.