Corona: Die Stasi heisst jetzt Gesundheitsbehörde

Mit einem neuen „Covid-Maßnahmengesetz“, das im Eiltempo durchgepeitscht wird, demaskiert sich „unsere“ Regierung nur weiter. Zugleich wird die Wirtschaft entgültig an die Wand gefahren und man macht Menschen Angst, damit sie nicht auf die Idee kommen, Widerstand zu leisten. Wenn die Stasi jetzt Gesundheitsbehörde heisst, wissen wir, wer uns kontrolliert, unsere Gesellschaft zersetzt und unser Land übernommen hat. Nicht das „Neue Deutschland“ oder die „Prawda“ verkünden uns vermeintliche Wahrheiten, sondern Medien wie oe24 (siehe unten). Wenn andere Stimmen zu Wort kommen, dann nur, um einmal mehr deutlich zu machen, wieviele Existenzen eiskalt vernichtet wurden (siehe Tourismus in Wien). Es bringt auch wenig, einmal mehr Überforderung der Regierung festzustellen, die weit mehr als nur Überforderung ist; man kann dies etwa an der Performance von Finanzminister Gernot Blümel erkennen. Es ist ein taktischer Fehler, davon auszugehen, dass man nur andere „Corona-Maßnahmen“ treffen sollte, weil man alles unter dem Aspekt einer PsyOp, also von psychologischer Kriegsführung betrachten muss. Dieser soll dazu führen, dass die Bevölkerung vollkommen kontrolliert und überwacht wird, damit man dann den nächsten Schritt zur Errichtung eines Regimes setzen kann.

Dies liegt schon deshalb nahe, weil alle Lebensbereiche aller Menschen betroffen sind wegen einer Infektion, die an die jährliche Grippewelle nicht heranreicht, also mit dieser als……

Kommentare sind geschlossen.