Indonesien: Weil sie keine Masken tragen, müssen sie nun Gräber für die Covid-Toten ausheben

Die Strafe soll laut Evening Standard als “Abschreckung” für andere dienen.

The funeral atmosphere for the Covid-19 body at the Pondok Rangon Public Cemetery (TPU), East JakartaBeerdigungsatmosphäre für die Leichen von Covid-19 auf dem Pondok Rangon Public Cemetery (TPU), Ost-Jakarta ( Rex Features )

Die Personen die gegen die Regeln verstoßen haben, wurden dabei erwischt, wie sie ihre Häuser ohne Masken verließen, und wurden dem Bericht zufolge angewiesen, Gräber auf einem öffentlichen Friedhof im Dorf Ngabetan auszuheben. Die Täter wurden aufgefordert, die Gräber in Zweiergruppen aus zu heben, mussten aber nicht an der anschließenden Trauerfeier teilzunehmen.

“Im Moment stehen nur drei Totengräber zur Verfügung, also dachte ich, ich könnte diese Leute arbeiten lassen. Hoffentlich kann dies eine abschreckende Wirkung gegen Verstöße erzeugen”, sagte der Bezirksvorsteher von Cerme, Suyono.

Sieben der 67 Covid-Überweisungseinrichtungen in Jakarta sind zu 100% besetzt, und 46 von ihnen sind zu mehr als 60% besetzt.

Mehr als 54.000 der 218.000 Covid-Fälle in Indonesien befinden sich in Jakarta.

Kommentare sind geschlossen.