Nahrungsmittelknappheit zur Verringerung der Bevölkerung

https://i1.wp.com/www.armstrongeconomics.com/wp-content/uploads/2020/09/Food-Line-1930-Brooklyn.jpg?resize=450%2C343&ssl=1

Das Foto zeigt wie die Menschen neben der Brooklyn-Bridge-Zufahrt in New York City sich für eine Mahlzeit anstellen mussten. Das war zwischen 1930 und 1935. Seit den mussten mussten sich die Amerikaner nicht mehr für Nahrungsmittel anstellen. Seit Gates, Fauci und Klaus Schwab vom Weltwirtschaftsforum diese Pandemie inszenierten hat sich das drastisch geändert. Die Lebensmittelpreise steigen auch wegen dieses dynamischen Trios, weil sie die Nahrungsmittelproduktion absichtlich eingestellt haben. Die Landwirte konnten ihre Lebensmittel wegen der Abriegelungen und der sozialen Distanzierung nicht auf den Markt bringen.

Heute gibt es aufgrund dieses dynamischen Trios, des COVID-Triumvirats, bestehend aus Gates, Fauci und Schwab, wieder Menschen die sich für Nahrungsmittel anstellen müssen. Nahrungsmittellinien sind im ganzen Land von Miami bis New York City entstanden. Die Bauern wurden bereits 2019 in den Bankrott getrieben. Das wird nur noch schlimmer, weil dieses COVID-Triumvirat auch die Fleischproduktion beenden will, um CO2 zu reduzieren (das Weltwirtschaftsforum drängt stark darauf, die Fleischproduktion zu beenden).


Kommentare sind geschlossen.